Deutsche Zwangszuschlagsmarken

1948 - 1956

BDPh+NO bunt+WOBAU bunt

Arbeitsgemeinschaft

Notopfer- und
Wohnungsbaumarken e.V.

im Bund Deutscher Philatelisten (BDPh) e.V.

Wobaugirlande03


So hat es sich zugetragen !

Am 21. Oktober des Jahres 1972 trafen sich die Herren Horst Depner, Joachim Dörfling, Dr. Friedrichs, Friedrich Harlos, Lothar Melzer und Hans Wünscher in Brilon, zur Gründung der Bundesarbeitsgemeinschaft “Notopfer- und Wohnungsbaumarken” e.V. (Im folgenden kurz ArGe). Die ArGe ist dem Bund Deutscher Philatelisten e.V. (BDPh) angeschlossen.

Mehr als 30 Jahre sind seitdem vergangen, in denen sich viele Sammlerfreunde im In- und Ausland mit der Erforschung dieses Sammelgebietes befassten, das zu dem Kompliziertesten aber auch mit zu dem Interessantesten gehört, was die deutsche Nachkriegsphilatelie zu bieten hat.

Abgesehen von einer Broschüre aus dem Jahr 1964 hat es vor Gründung der ArGe eine geschlossene Literatur nicht gegeben. In zahlreichen Forschungsberichten der ArGe, die regelmäßig erschienen, wurden interessante Forschungsergebnisse über Druck, Papier, Zähnung, Farbe, Wasserzeichen, Markenbildzeichnungen und zahlreiche weitere Details zusammengetragen und veröffentlicht. Dabei war das Wissen der Herren Knabe und Uckert, die als Aufsichtspersonen beim Druck der Notopfermarken tätig waren und als hochgestellte Beamte der Deutschen Bundespost noch Auskunft geben konnten, von unschätzbarem Wert.

Die Fülle an Material wurde 1982, aus Anlass des 10ten Gründungsjubiläums der ArGe, von Friedrich und Peter Harlos in einem Handbuch zusammengefasst, verdichtet und systematisiert. Es enthielt zudem wertvolle Hinweise und Anleitungen zum Aufbau einer Sammlung und gab - nicht zuletzt - eine Bewertung aller bekannten Varianten. Es war somit Handbuch und Katalog zugleich.

Wie wertvoll die Herausgabe dieses Handbuches für die ArGe war, ließ sich an der äußerst positiven Resonanz aus Fachkreisen ebenso, wie an dem deutlichen Anstieg der Mitgliederzahl der ArGe, die inzwischen auf knapp 90 Mitglieder angewachsen ist, ablesen. Das Werk hatte Türen aufgestoßen und das Interesse der Sammler an den Notopfer- und Wohnungsbaumarken deutlich gesteigert. Die Forschung erhielt neue Impulse, denn zahlreiche bisher unbekannte Einzelheiten wurden an die Vertreter der ArGe herangetragen. Bis Oktober 2015 sind insgesamt 111 Forschungsberichte veröffentlicht worden und ein Ende ist nicht absehbar.

13 Jahre nach dem Erscheinen des ersten Handbuches ergab sich die Notwendigkeit einer Neuauflage, um den aktuellen Wissens- und Erkenntnisstand einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Insbesondere bei den Postmeister- und Privatzähnungen, im Bereich der Plattenfehlerforschung und der Retuschen sowie bei der Herstellung der Marken hatten sich wichtige neue Erkenntnisse ergeben.

Aber auch dieses Werk gab bald nicht mehr den aktuellen Wissensstand wieder. Es ist neu strukturiert, aktualisiert und im November 2014 herausgegeben worden.

Die Vorsitzenden der ArGe

Lothar Melzer Kreuz WEB gn

21.10.1972 - 20.10.1973

Hans Wünscher Kreuz WEB gn

20.10.1973 - 20.05.1978

Friedrich Harlos Kreuz WEB gn

20.05.1978 - 26.03.1983

Reinhold Henke

26.03.1983 - 01.05.1999

Ewald Stefan Kreuz WEB gn

01.05.1999 - 06.01.2017

Michael Hofmann

30.04.2017

 

Die Verbandsprüfer der ArGe

Paul Salomon Kreuz WEB gn

Hans Rose Kreuz WEB gn

Friedrich Harlos Kreuz WEB gn

Jürgen Straub

Peter Harlos

Zum Seitenanfang
 

[Startseite] [ArGe-Interessen] [Zeitgeschichte] [Über uns] [Wir bieten] [Forschung] [Vorstand] [Impressum]